Saigon – Ho-Chi-Minh-Stadt

doch ganz nett 😉

Mit Taung – unserer Guide sind wir losgezogen zur klassischen Stadtführung – ganz okay – und dann hat sie uns in ein Hinterhaus geführt „26 Ly Tu Trong“ – eine Art Mini-Einkaufszentrum und Treffpunkt für junge Leute in Saigon. Wirklich cool die Läden und dann waren wir in so einem kleinen Kaffee, hatten klassischen Vietnamesischen Kaffee auf Eis – super, nett, richtig local!

Ach ja und sonst – waren wir in „Chinatown“ am Markt, in der Thieß hau Pagoda und im Medizinmuseum.

Werbeanzeigen

(crazy) girls night out

Das war crazy. 😉

VIP-Tour von iLOVEvietnam 😉

Die 2 girls waren echt crazy LACH – von bubble tea bis essen am Schiff im Saigon river bis hin zu SpA – ja SAUNA IN SAIGON – ich bin fast vor lachen gestorben!!! Und diese Handtücher auf den Kopf werden extra geknotet…..!!! Aber was – seht selbst, zum schrein!  :):):)

Goodbye Pandaw – hello Saigon

Joa – ganz so euphorisch fand ich’s nicht. Nicht ganz so meins hier… Da war mit der stille Urwald via Sampan doch irgendwie lieber…  😉

 

Ach das Hotel ist gleich ein wenig „anders“ – rießiges Zimmer, Betten schön, aber am Boden lebt es ein bisschen und im Bad vll. auch… Naja – nach Pandaw-Luxus gleich noch auffälliger wahrscheinlich…

Reicht dann auch wenn es Montag Abend nach Hause geht…

Ben Tre

Die nächste Insel haben wir gesehen, echt interessant, dass jede Insel “seine Aufgabe” hat – die einen Holz, die anderen Obst, eine hier heute – Kokosnuss!

Frische Kokosnuss aus denen Coconut Candy hergestellt wird, lecker – aber frisch doch am besten. 🙂

Das wir noch mehr Gefährte zusammenkriegen waren wir vorher noch mit einem Pferdewagen unterwegs (allerdings die armen kleinen Pferdis……..)

Gelaufen sind wir wie durch einen Dschungel – und auch Boot gefahren – also Sampan, eher wie auf Safari so im Dunst im Regen 😉

Soooooo geiles Obst heute, Mango, Kokos – besser geht nicht!!!  :):)

 

Cho Lach Island – oder “it’s raining again”…

Ein totaler Regentag – nervt gleich fast…

Also nicht nur so ein Schauer (wie eh schon jeden Tag) sondern einfach super nass und Luftfeuchtigkeit nahe 100% oder so. 😉

Bin gespannt auf das Nachmittags-Programm, da kann man wahrscheinlich kaum was machen… SCHADE – wenn endlich mal was los ist auf dem Altentrip (der sich manchmal so anfühlt in der Gesellschaft hier 😉 )

ABER zum Vormittag auf Cho Lach Island: Hier haben wir gesehen wie Ton-Pflanz-Gefäße hergestellt werden – echt cool, eine Art Baumschule und dann haben wir noch Vietnamesische Reis Pancakes gemacht – und ich auch (Beweis folgt!)  hihi :):)