Bananenbrot

Ich steh grad drauf – jede Woche backe ich mindestens eine Variante davon. Mit oder ohne Haferflocken, mal mit Beeren, mal mit Bananen obendrauf, mit Schokoladenstückchen drin und und und

Ohne Industriezucker, Verwertung von reifen Bananen (die sollten so richtig reif sein, die Schale schwarz, innen aber keine braunen Stellen – dann kommt der Geschmack richtig raus!)

Zutaten für eine Kastenform

  • 3 reife Bananen
  • 60-80 g Ahornsirup
    je nach gewünschter Süße
  • 140 g Butter, geschmolzen
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 270 g Dinkelmehl
  • 1.5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zartbittel-Raspelschokolade

Zubereitung

Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Kastenform mit Backpapier auslegen (dann kann man das Bananenbrot ganz einfach herausheben).

Bananen schälen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Eier zugeben und gut verrühren. Restliche Zutaten zugeben und gerade soweit vermengen wie nötig. In die Form geben und ca. 45 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen – es sollte leicht Backfarbe bekommen)

Carrot Cake Rolls

Bald kommt der Osterhase gehoppelt und langsam sollten wir uns vorbereiten, Pläne schmieden was wir backen, kochen usw.

Bei uns in der Familie ist immerhin der „Was kochen wir“-Teil immer recht easy, da immer gleich: Spinat, ohne Fleisch, Käse, Osterschinken, dann wieder was g’scheid’s. 😉

Es ist Sonntag, also Backzeit und zurück zum Hasen – Carrot Cake Rolls, also quasi Zimtschnecken mit Karotte – da musste der Hase gleich direkt reinspringen….

ZUTATEN

Für den Hefeteig:

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 2 Möhren (ca. 150 g, fein geraspelt)

Für die Füllung:

  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskatnuss, gerieben
  • 1 Msp. Ingwerpulver

ZUBEREITUNG

  • Lauwarme Milch und Zucker mischen. Hefe hineinbröseln und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  • Mehl, Zimt und Salz mischen, Eier, zerlassene Butter das Hefe-Milch-Gemisch zugeben.
  • Mit dem Knethaken der Küchenmaschine 2 Minuten verkneten, geraspelte Möhren dazugeben und etwa 5 Minuten weiterkneten.
  • Den Teig abdecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich mind. verdoppelt haben.
  • Für die Füllung Butter, Zucker, Vanille Paste, Zimt, Muskat und Ingwer mischen.
  • Eine Auflaufform leicht fetten.
  • Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Zu einem Rechteck (40 x 50 cm) ausrollen. Bei Bedarf leicht mehlen. Ja, der Teig ist sehr weich und etwas klebrig.
  • Die Füllung mit einem Löffel vorsichtig auftragen. Den Teig von der langen Seite aufrollen und in 9 gleich große Stücke schneiden.
  • Die Schnecken in Auflaufform setzen, mit einem Kuchentuch abdecken und weitere 20-25 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 180 Grad Ober-/-Unterhitze vorheizen.
  • Die Schnecken im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Am besten lauwarm genießen.

  • Wer will kann auch Puderzucker und etwas Wasser oder Zitronensaft einen Guss herstellen und darübergeben.

Rezept by emmaslieblingsstücke

*Kim kocht* – Mehr als nur ein Fotoprojekt…

Kochen, backen und Foodfotos machen – ja, da hat man ja momentan genug Zeit dafür 😉

Nach der Arbeit was gutes Essen, beschäftigt sein und wie viele von euch wissen, entspannt mich in der Küche stehen ja sehr…  
Mit ein bisschen Schnörkel – schwarz weiß und ein bisschen rot – eben einfach Kim 🙂

Für die 2. Edition musste erstmal noch einiges an Equipment her: eine Sony Alpha 7III ist eingezogen #loveit , einiges an Schüsseln, Tellern, Backdrops, die Mini-Reibe nicht zu vergessen usw usw 😇

Habt Spaß beim Lesen, nachmachen und – was soll ich sagen: Da die Edition 3 bereits in Arbeit ist: wenn ihr euch was bestimmtes wünscht – gerne! (Ein paar Zillertaler und Tiroler Rezepte sind fest eingeplant, versprochen 😉)

Digitale Version – 5 EUR
Gedrucktes Exemplar, A5, kaschiert mit Metallringel – 16 EUR 

Ich hoffe es gefällt euch und big virtual hug! 
Kim 

PS Natürlich sind einige Rezepte daraus auch hier auf dem Blog zu finden 🙂

Fish n Chips mit Mushy Peas

jaaaaaaa – nicht sooooo gesund, aber noch nie gemacht – und war krass lecker!

Rezept

Zutaten

  • 1 Kabeljau-Filet
  • 110 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Dose / Flasche Bier
    (Helles, Lager)
  • etwas Salz / Pfeffer
  • 150 g TK Erbsen, aufgetaut
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Salz/Pfeffer
  • 1-2 EL Öl
  • 1 Handvoll TK-Gitterpommes
  • Frittieröl (ich kaufe meist spezielles Bratöl aus dem Drogerie-Markt -> stinkt nicht so, und ist neutral im Geschmack

Für die Mushy Peas:

Aufgetaute Erbsen mit 2 EL Wasser bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten in einem Topf dünsten und leicht stückig pürieren. Mit Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken. Mit 1-2 EL Öl und ggf. etwas Wasser geschmeidig rühren.

Pommes nach Packungsanleitung in den Ofen geben.

Für den Fisch:

Frittieröl in einem Topf (ca. 4 cm hoch) langsam erhitzen.
Kabeljau in gleichmäßige Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mehl, Backpulver und ca. 150 ml Bier einfach mit einer Gabel zu einem glattem leicht dickflüssigem Teig schlagen. Kurz ruhen lassen. Fisch in Mehl wenden, in den Teig tauchen und ca. 4 Minuten von beiden Seiten frittieren.

Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Restliches Bier dazu trinken 😉

Mandel-Curry mit gerösteten Auberginen

Da hatte ich noch vom Backen ein wenig Mandelmus übrig und habe gesucht, was ich damit machen könnte.. Sieht da – es war so MEGA GUT!!!

Die Auberginen nicht verkocht sondern geröstet – total asiatischer Geschmack, das gibt es bald wieder 🙂

Rezept für eine Person

Topping:

  • 1 Schalotte
  • 1 EL Essig oder weißer Balsamico
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Prise Salz

gröstete auberginen

  • 1 dünne Aubergine
  • 2 EL Erdnussöl
  • Salz

CURRY

  • ca. 15 grüne dünne Bohnen
  • 1 kleiner Pak Choi
  • 1 halbe rote Zwiebel
  • 1 halbe Knoblauchzehe
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Austernsauce
  • 1 TL Pul Biber
  • 1 kleiner Chili
  • 1 cm Ingwer, frisch
  • 1 TL Erdnussöl

Dazu passt Jasmin-Reis

FÜR DAS TOPPING

Schalotte in feine Ringe schneiden. Mit Essig, Agavendicksaft und Salz vermengen und beiseite stellen.

FÜR DIE AUBERGINEN

Auberginen in 5 cm lange und 1 cm breite Spalten schneiden, einsalzen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Abtupfen und mit dem Erdnussöl ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze in einer Grillpfanne braten, dabei wenden, bis sie schön gebräunt sind.

FÜR DAS CURRY

Bohnen halbieren, Blätter vom Pak Choi abtrennen, waschen und einmal längs durchschneiden.

Mandelmus, Sojasauce und Austernsauce mit 100 ml Wasser verrühren.

Erdnussöl in einen heißen Topf geben, Knoblauch und Ingwer reiben, dazugeben und kurz anbraten. Gemüse dazugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten unter häufigem Rühren braten. Mit der Sauce ablöschen, Chili ganz fein schneiden, zugeben und bei geringer bis mittlerer Hitze abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

Den Reis ca. 3x waschen. Mit 2-facher Menge Wasser und etwas Salz auf geringer Hitze köcheln lassen.

Auberginen auf dem Curry servieren und mit eingelegten Schalotten toppen. Mit dem Reis anrichten

❤️ Happy Valentine ❤️

Einfach mal nett sein und eine Freude machen -> und hoffentlich ein paar Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern 😊

Erst gibt‘s Cake Pops beim Backkurs mit Café Luitpold*

Und dann eine kleine Cupcakes Box

Natürlich wurden die kleinen auch richtig geshooted -> die Fotos folgen 😊

*unbezahlte Werbung