Carrot Cake Rolls

Bald kommt der Osterhase gehoppelt und langsam sollten wir uns vorbereiten, Pläne schmieden was wir backen, kochen usw.

Bei uns in der Familie ist immerhin der „Was kochen wir“-Teil immer recht easy, da immer gleich: Spinat, ohne Fleisch, Käse, Osterschinken, dann wieder was g’scheid’s. 😉

Es ist Sonntag, also Backzeit und zurück zum Hasen – Carrot Cake Rolls, also quasi Zimtschnecken mit Karotte – da musste der Hase gleich direkt reinspringen….

ZUTATEN

Für den Hefeteig:

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 2 Möhren (ca. 150 g, fein geraspelt)

Für die Füllung:

  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskatnuss, gerieben
  • 1 Msp. Ingwerpulver

ZUBEREITUNG

  • Lauwarme Milch und Zucker mischen. Hefe hineinbröseln und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  • Mehl, Zimt und Salz mischen, Eier, zerlassene Butter das Hefe-Milch-Gemisch zugeben.
  • Mit dem Knethaken der Küchenmaschine 2 Minuten verkneten, geraspelte Möhren dazugeben und etwa 5 Minuten weiterkneten.
  • Den Teig abdecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich mind. verdoppelt haben.
  • Für die Füllung Butter, Zucker, Vanille Paste, Zimt, Muskat und Ingwer mischen.
  • Eine Auflaufform leicht fetten.
  • Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Zu einem Rechteck (40 x 50 cm) ausrollen. Bei Bedarf leicht mehlen. Ja, der Teig ist sehr weich und etwas klebrig.
  • Die Füllung mit einem Löffel vorsichtig auftragen. Den Teig von der langen Seite aufrollen und in 9 gleich große Stücke schneiden.
  • Die Schnecken in Auflaufform setzen, mit einem Kuchentuch abdecken und weitere 20-25 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 180 Grad Ober-/-Unterhitze vorheizen.
  • Die Schnecken im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Am besten lauwarm genießen.

  • Wer will kann auch Puderzucker und etwas Wasser oder Zitronensaft einen Guss herstellen und darübergeben.

Rezept by emmaslieblingsstücke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s