Tiger’s nest – kein Geheimtipp, aber absolut genial!

Früh morgens ging es los. Gerüstet waren wir für Regen, da der Wetterberichts nicht gutes vorhersagte… Doch der Sonnenaufgang und der blaue Himmel war vielversprechend und genau so blieb es auch – was für ein Glück! Beim Aufstieg die mystische Stimmung mit Wolkenverhangenen Berggipfeln und kurz darauf strahlender Sonnenschein.

Mein Pferd zum Teil 1 des Aufstiegs war toll – man wie lustig!!!! Dann ging es „nur noch ein paar Stufen“ rauf, runter und rüber vom ViewPoint aus… Aber dünn wird hier die Luft – PUH!!

Guru Rimpoche (Padmasambhava), in Bhutan verehrt wie der Buddha selbst, flog auf einem Tiger in ca. 3100 m Höhe, um in einer Höhle im Westen Bhutans drei Jahre, drei Monate, drei Wochen, drei Tage und drei Stunden zu meditieren. Wenn das kein Grund ist, ein Kloster zu bauen um die Höhle herum! Taktsang heißt es – das Tigernest, im 17. Jahrhundert in den Fels erbaut..  🙂

Das Takstang Kloster ist somit eine prominente buddhistische heilige Stätte und Tempelanlage im Himalaya. Das Kloster liegt an der Steilküste des oberen Paro-Tals, in Bhutan.

Und als ich zurückkomme hat mir meine liebe Rosellart doch einen Buddha geschenkt und mitgebracht – wie toll!!!  FREU!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s