Vom Ankommen in Trongsa….

Heute stand laaaaanges Busfahren auf dem Programm. Richtig langweilig konnte es kaum werden denn es schaukelte und holperte nur noch so im Bus… Die Koffer am Dach, wir mittendrin im Staub der Straße. 😉

Natürlich für meinen Magen super, aber heute ging’s soweit ganz gut – Musik und den AirPods sei Dank! Staub gab es ohne Ende zum Atmen und am Gwand, die Dusche grade war mehr als verdient!!  🙂 Da ich mir wohl gestern im Bus eine Rippe, oder so irgendwas in der Gegend, leicht geprellt hab auch sehr bequem. 😉

Aber zu den wichtigen Dingen – der Landschaft und was wir heute gesehen haben. Und, nein, es ist nicht Tirol!!!!  😉

In der Früh wahren wir nochmals im gleichen Kloster wie gestern, hier wurde ein „Tankha“ aufgehängt. Ein Traditionelles großes Tuch, welches meist zum Ende eines Festivals aufgehängt wird. In der Mitte dieses Tuches ist Guru Rinpoche abgebildet, der Mann der den Tibetischen Buddhismus nach Bhutan gebracht hat. Rechts und links sind seine 8 Gestalten dargestellt, die er angenommen hat um die Religion zu verbreiten.

Kaum zu glauben, dass aus dem Schaukel-Bus so nette Bilder machbar sind. 😉 am Weg haben wir auch ein paar Nomaden-Häuschen bzw. -Zelte gesehen. Hier ziehen die Nomaden mit ihren Yak’s oder Kühen vom Hochgebirge Richtung Tal.

Danach waren wir noch im Trongsa Dzong, welcher 1647 erbaut wurde.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s