*Tag 4*

Vormittags ging es nochmal los zum Haupttag des Festivals. Da wir da gestern schon waren, es ziemlich voll war und wir „weil Touri“ auch ein paar Mal verscheucht wurden haben wir zu zweit recht schnell beschlossen uns auf die Straße in Richtung nächstes Dorf zu begeben.

Hier haben wir kleine Läden gesehen, Menschen getroffen und uns einigen sogar unterhalten… Über den Stupa im Garten, ein Plätzchen zum Rauchen für Rosella und mit den Tischnachbarn beim Tee trinken.

Mittagessen waren wir leider wieder in so einem Touri-Laden – GANZ SCHLIMM… Das mag ich ja eigentlich nicht so… Aber ein paar in der Gruppe finden das ja ganz toll und „sicher“… Naja – es ist gibt ja noch viiieeeele Tage Zeit 😉

Auf Wunsch der Gruppe sind wir spontan am Nachmittag zu einer kleinen Wanderung aufgebrochen, zum Wangditse Dzong. Dies wurde allerdings bei einem Erdbeben 2011 zerstört, und wird gerade wieder aufgebaut. Hier oben war die Sicht ins Tal nach Thimphu gigantisch schön. Der Weg dorthin und zurück – Alleine. Berg. Der Weg und ich.  Lässt die Gedanken schweifen – zum Ton buddhistischer Klänge vom Festival, dessen Ausblick und Musik man hier oben leise hören konnte…

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s