Gott griaß enk,

Leutln allezam, mögn‘ sein, so viel enk welln.

Mia kemmen her vom heilgen Lond und wissn viel z’dazähln.

Was wunberboars sich zua hat trogn in Bethelehems Revier.

Ja liaba Leut, i woaß enk z’sogn, enka Lebtog sechts des nia.

~~~~~~

Die erste Strophe eines im Zillertal recht bekannten Weihnachtsliedes. Es handelt von den Hirten, die anderen Hirten und Arbeitern von dem Wunder erzählen, welches sie gesehen und erlebt haben.

Eine schöne Geschichte zum 2. Advent

2 Gedanken zu “Gott griaß enk,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s